Nachhaltigkeit & Philosophie

„Wir wollen wirtschaftlich nachhaltig mit den Ressourcen umgehen, negative Umwelteinflüsse vermeiden und gerecht sozialverträglich handeln.“ – das ist unser Leitgedanke.

Unser Name steht für hohe, nachhaltige und umweltfreundliche Produktqualität. Unsere gelebten Leitlinien sind: ehrlich, verantwortungsbewusst und in gegenseitigem Respekt zu handeln.

Aus diesem Grund haben wir eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt, die alle Einflussfaktoren aus den drei Säulen der Nachhaltigkeit Ökonomie, Ökologie und Soziales berücksichtigt, um so unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Agenda 2030 zu leisten.

Neues rund um Nachhaltigkeit bei Neudorff

Neudorffs Verpackungssortiment

Die Verpackungen sind zentraler Bestandteil unserer Produkte. Sie dienen zum Beispiel dem Schutz des Produktes, helfen beim Transport oder übermitteln Informationen und Hinweise rund um das Produkt. Genau wie bei den Produkten selbst, wollen wir auch die Verpackungen so nachhaltig wie möglich gestalten. Für uns ist klar: eine nachhaltige Verpackung besteht aus recycelten Materialien und lässt sich zu 100% stofflich recyceln. Dies wollen wir bis 2025 umsetzen.

Geprüfte Recyclingfähigkeit

Die Recyclingfähigkeit von Verpackungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beispielsweise sollten Verpackungen, die aus verschiedenen Materialien bestehen, auch wieder in diese trennbar sein. Alle unsere Papier-Verpackungen können über das Alt-Papier entsorgt werden und gelangen so in den Kreislauf zurück. Wie sieht es aber mit den diversen Verpackungen aus Kunststoff aus? Um dies zu überprüfen haben wir schon einen Teil unserer Verpackungen durch Interseroh auf ihre Recyclingfähigkeit überprüfen lassen.

Für unsere Mono-PE Foliensäcke und unsere Kunststoffflaschenserien mit Deckeln und Sprühern haben wir das Zertifikat „Made for Recycling“ erhalten.

Mitglied Klimaneutrales Weserbergland 2030

Klimaschutz ist eines der Ziele, das Neudorff schon viele Jahre verfolgt. Seit September 2020 produzieren wir bereits klimaneutral. Da Klimaschutz bedeutet sich fortlaufend an neue Gegebenheiten anzupassen und sich immer wieder neu auszurichten, sind wir dem Bündnis Klimaneutrales Weserbergland 2030 beigetreten. Als Bündnis-Partner verpflichten wir uns dem Ziel „Klimaneutral bis 2030“. Das Bündnis wird von der Klimaschutzagentur Weserbergland geleitet.

Es vereint die freiwillige Verpflichtung aller Teilnehmenden zur Klimaneutralität und die klare Positionierung der Region Weserbergland zum Klimaschutz. Unser nächstes Ziel ist der klimaneutrale Geschäftsbetrieb.

Nachhaltigkeitsmagazin 2020

Erleben Sie, welche Entscheidungen und Maßnahmen wir für eine nachhaltigere Zukunft getroffen haben und wie wir als produzierendes Unternehmen unseren Beitrag sowohl für eine nachhaltige Entwicklung als auch für die Zukunft der nachfolgenden Generationen leisten.

Zum Magazin

Unsere Motivation

Wir möchten...

  • wirksame, umweltschonende und schnell abbaubare Produkte anbieten
  • unsere eigene umweltfreundliche Energie produzieren
  • kurze emissionsarme Transportwege gewährleisten
  • regionale Lieferanten bevorzugen
  • umweltverträgliche Verpackungen nutzen
  • Abfälle in der Produktion minimieren
  • Rohstoffe sorgfältig auswählen
  • Gleichgesinnte unterstützen und fördern
  • uns für mehr Artenvielfalt einsetzen
  • das Klima nicht unnötig belasten und
  • klimaneutral produzieren

Was wir bisher erreicht haben

Nachhaltigkeitspreis 2021

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist im Bereich Nachhaltigkeit einer der renommiertesten Auszeichnungen Europas. Im Jahr 2020 waren Unternehmen zum dreizehnten Mal dazu aufgerufen, sich mit ihren wirksamen Beiträgen zur Transformation in den wichtigen Feldern Klima, Ressourcen, Biodiversität und Gesellschaft zu bewerben. Wir haben bereits viele ressourcensparende Prozesse umgesetzt, produzieren selbst Strom aus Wasserkraft und Photovoltaik und investieren in nachhaltige Produktionsprozesse sowie nachhaltige Verpackungen. Mit unserem Konzept der ganzheitlichen Betrachtung von umweltfreundlichem Produktsortiment und ressourcenschonender Produktion konnten wir die Jury zum zweiten Mal von uns überzeugen.

Klimaneutrale Produktion

Unsere indirekten Emissionen haben wir durch eigene Stromerzeugung und die Umstellung auf zertifizierten Ökostrom um 89% reduziert. Auch unsere direkten Emissionen wollen wir vermindern. Durch die Umstellung des Fuhrparks auf Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge sind wir unserem Ziel wieder einen Schritt nähergekommen. Da wir die Emissionen beider Bereiche nicht komplett vermeiden können, gleichen wir die nicht vermeidbaren Emissionen seit September 2020 durch Klimaschutzzertifikate aus. Unsere klimaneutrale Produktion erreichen wir schließlich zu 50% durch eigene Anstrengungen und zu 50% durch den Ausgleich über Klimaschutzzertifikate.

Mehr zu diesem Projekt

#beebetter - BurdaHome für mehr Bienenschutz – Neudorff ist von Anfang an dabei

BurdaHome hat die Initiative #beebetter 2019 gestartet, um in einer großen Bewegung dem Thema Artenvielfalt mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Neudorff ist als Partner der ersten Stunde mit dabei. Gemeinsam setzen wir uns, mit weiteren Unterstützern, für den Schutz von Bienen und damit für mehr Artenvielfalt ein. Denn jeder kann zum Bienenretter werden.

Mehr zu #beebetter

Unser Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit

Die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) ist ein globaler Plan für die Zukunft. Die Ziele sollen extreme Armut beenden, Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten bekämpfen und den Klimawandel stoppen. Wir alle sind Teil der Lösung globaler Probleme und tragen eine Verantwortung. Schon die kleinste Veränderung unseres Verhaltens wirkt sich positiv aus und hilft die Ziele bis 2030 zu erreichen. Bei Neudorff handeln wir daher im Einklang mit den Zielen.

Die folgenden acht Fokusfelder der 17 Ziele haben für uns größte Bedeutung:

Nachhaltiges Wirtschaften und Erfolg

Durch ein nachhaltiges Geschäftsmodell

Wir bieten den Menschen mit umweltschonenden Produkten und Prozessen „Freude am naturgemäßen Gärtnern“ und sichern so dadurch die Arbeitsplätze unserer Beschäftigten. Um die Region auch über unsere Unternehmensgrenze hinaus zu stärken und den regionalen Handel zu unterstützen, kaufen wir so viel wie möglich lokal ein. Alle Produkte werden bei uns unter Einhaltung der Qualitäts-, Umwelt-, und Energiemanagement- Normen hergestellt. Dabei handeln wir immer nach den Grundsätzen: vermeiden, vermindern, recyceln. Egal ob beim Rohstoff-, Verpackungs- oder Energieeinsatz.

Nachhaltige Produkte und Rohstoffe

Durch das Angebot innovativer Produkte und Verpackungen

Der Naturkreislauf ist unser Vorbild bei der Produktentwicklung. Sie sind so gestaltet, dass sie die Natur bei der Problemlösung unterstützen und sie nicht belasten. Deshalb werden ausschließlich die besten Roh-und Wirkstoffe verarbeitet, die unseren Nachhaltigkeitsanforderungen entsprechen. Wir bevorzugen heimische, schnell nachwachsende Rohstoffe und natürliche Wirkstoffe, wie zum Beispiel Naturpyrethrum, Raps, Holzfasern und Rindenprodukte. Auch unsere Verpackungen sollen die Umwelt so wenig wie möglich belasten.

Erhalt und Förderung der Artenvielfalt

Durch Produkte und Aufklärung zum naturgemäßen Gärtnern

Die biologischen und umweltschonenden Produkte von Neudorff, insbesondere die WildgärtnerFreude Samen-Mischungen sowie die Nisthilfen, liefern die passenden Produkte für die Umsetzung von mehr Artenvielfalt.

Seit jeher haben wir nur torffreie Erden im Sortiment. Dadurch verhindern wir die Zerstörung der Moore und schützen damit diese einzigartigen Ökosysteme und ihre Arten. Ein weiterer positiver Aspekt: Moore sind riesige CO2-Speicher und entlasten so unsere Umwelt. Damit auch unsere Produktion die Artenvielfalt möglichst wenig beeinflusst, werden unsere Produktionsstandorte durch Blühflächen und Nisthilfen wieder naturnah gestaltet.

Innovation und kontinuierliche Verbesserung

Durch organische Dünger, torffreie Erden und biologischen Pflanzenschutz

Um unseren eigenen Ansprüchen und auch denen unserer Steakholder gerecht zu werden, werden alle Roh- und Wirkstoffe sorgfältig ausgewählt und permanent auf nachhaltigere Substitutions-Möglichkeiten geprüft. Eine Besonderheit ist unsere eigene Versuchsgärtnerei, denn hier findet die gesamte Anwendungsforschung statt. Dadurch garantieren wir, dass die Produkte auch in der Praxis wirken und die Umwelt schonen.

Wir nutzen für die Produktion intelligente Maschinensteuerungen, um Energie so effizient wie möglich einzusetzen. Genauso setzen wir neue Konzepte um, die zur Förderung der eigenen und grünen Energieversorgung beitragen.

Eigene und grüne Energieerzeugung

Durch Wasserkraft, Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung

Energie kommt bei uns sowohl in Form von Strom, als auch Wärme zum Einsatz. Wir produzieren selbst Energie, um steigende Kosten frühzeitig entgegenzuwirken und unabhängig zu sein. Durch den konsequenten Einkauf von Ökostrom möchten wir den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern. Zur Beheizung unserer Gewächshäuser zum Beispiel nutzen wir die Abwärme einer nahe gelegenen Biogas-Anlage, wodurch 50 % des Wärmebedarfs gedeckt werden können. Für die anderen 50% kommt an diesem Standort Windgas von Greenplanet Energy zum Einsatz.

Klimaschonende Wertschöpfung

Durch klimaneutrale Produktion und alternative Mobilitätskonzepte

Anhand unserer internen Leitlinien streben wir eine Reduktion unserer gesamten Emissionen an. Wir legen unseren Fokus nicht nur auf Scope 1 und 2, sondern versuchen auch die schwierig zu erfassenden Emissionen des dritten Bereiches so umfänglich wie möglich zu bilanzieren. Für unsere Wertschöpfungskette gilt: regional vor international. Wir beziehen also unsere Rohstoffe, Verpackungen und Dienstleistungen, wenn es möglich ist, regional. Die unvermeidbaren Flugreisen neutralisieren wir beispielsweise freiwillig durch einen Klimaschutzbeitrag an die Klimaschutz-Organisation atmosfair. Und wenn Sie unseren Hauptsitz besuchen, können Sie ihr Auto an unseren E-Ladesäulen mit selbst erzeugtem Turbinenstrom auftanken.

Verantwortungsvoller Arbeitgeber

Durch Vertrauen und Chancengleichheit

Jeder sollte eine Chance haben seinen Weg zu gehen, daher bilden wir junge Menschen aus und bieten ihnen einen guten Start in das Arbeitsleben.

Die Mitarbeitenden haben außerdem die Möglichkeit ihre Ideen zu sozialen Verbesserungen oder Optimierungen in der Produktion bei unserem Vorschlagswesen einzureichen.

Daneben ist die Gesundheit eines der wichtigsten Güter im Leben. Darum nehmen wir jährlich an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der AOK und des adfc teil.

Weitere Vorteile für unsere Beschäftigten sind beispielsweise das Corporate Benefits Programm und JobRad.

Gesellschaftliches Engagement

Durch Partnerschaften zur Erreichung verschiedener Ziele

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit verschiedenen Umwelt- und Klimaschutzverbänden zusammen, um eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schärfen und Aufklärungsarbeit zu leisten.

Zusammen mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) leisten wir mit Aufklärung zum Torfabbau einen aktiven Beitrag zum Moorschutz.

Wir sind außerdem Mitglied in verschiedenen Vereinen, die sich für den Umwelt- und Klimaschutz stark machen. Zum Beispiel im Förderverein der Klimaschutzagentur Weserbergland e.V., im Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V. und auch im Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.

Projekte

#BeeBetter

Partner: Burda Home WWF

Unser Beitrag: Arbeitszeit, Wissen und finanzielle Beteiligung

Ziel: Schutz der Bienen- und insbesondere Wildbienen sowie Aufklärung über deren Bedeutung

mehr zu #BeeBetter

NABU Insektentrainer

Partner: Naturschutzbund Deutschland e.V.

Unser Beitrag: finanzielle Beteiligung

Ziel: Aufklärung über heimische Arten und deren Schutz

Vietnam - Aus Abfall wird Biogas

Partner: KlimaAktiv

Unser Beitrag: Spende 2021

Ziel: Mit Hilfe von selbstgebauten kleinen Biogas-Anlagen sollen Gesundheit und Umwelt durch holzfreie Feuerstellen geschont, biologische Abfälle aus Viehzucht und Küche effektiv entsorgt und organischer Dünger für die Landwirtschaft produziert werden.

Viruanga Berggorilla Projekt - Mit effizienten Kochöfen Lebensräume in Ruanda verbessern und erhalten

Partner: KlimaAktiv

Unser Beitrag: Spende 2020

Ziel: Mit Hilfe von energieffizienten Kochöfen soll der Bedarf der zahlreichen Haushalte an Brennholz verringert und somit das Ökosystem Regenwald in Ruanda geschützt werden

Kinder Hilfs Projekt - Mit Suppenküchen Schülerheimen Kindern in Namibia eine Zukunft ermöglichen

Partner: Namibia Unterstützung e.V.

Unser Beitrag: jährliche Spende

Ziel: Mit Hilfe von Suppenküchen und der Unterstützung von Schulheimen soll allen Kindern in Okombahe Zugang zu Bildung ermöglicht werden und die Arbeitslosigkeit in der Region Namibias bekämpft werden.

Get a Smile - Mit Schulgarten und eigener Kantine Bildung in Mali fördern und langfristig die Armut bekämpfen

Partner: africa-co-operation e.V.

Unser Beitrag: Arbeitszeit und jährliche Spenden

Ziel: Mit Hilfe eines Schulgartens und einer eigenen Kantine soll allen Schülern in Fangasse der Schulabschluss ermöglicht werden und somit die Bildung verbessert und die Armut in der Region Malis bekämpft werden

Reserva Finca Curre, Monte Alto und lapa Verde - Mit Wiederbewaldung, Erwerb von Urwäldern und Sicherung von Schutzgebieten den Lebensraum Regenwald in Costa Rica sichern

Partner: TropicaVerde e.V.

Unser Beitrag: jährliche Spende

Ziel: Mit Hilfe des Erhalts zusammenhängender Waldflächen das regionale Artenreichtum der tropischen Regenwälder in Mittelamerika schützen und durch Wiederbewaldung die Trinkwasserversorgung sichern.

Soziale Dienstleister

Partner: Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH (PLSW)

Unser Beitrag: Auftragvergabe

Ziel: Menschen mit Beeinträchtigungen ein selbstbestimmtes Arbeiten ermöglichen

Nachhaltigkeitsmagazin 2020

Mehr zu unseren Projekten im Neudorff Nachhaltigkeitsmagazin 2020

 

Zum Magazin